Allgemein


Das VZA ist eine der wenigen Kinder- und Jugendeinrichtungen in Wien, die ein eigenes Theater haben. Diesen Vorteil möchten wir intensiv nutzen und in die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen einfließen lassen. Ziel ist es, langfristig ein Kulturhaus in Meidling zu etablieren, wo Kinder, Jugendliche und junge Künstler_innen einen freien Raum haben. Sie sollen ihre potenzielle Kreativität entdecken, sich entfalten und einen phantasievollen Umgang mit Körper, Stimme, Sprache und Mitmenschen lernen und erleben.

Die Mehrheit der Kinder und Jugendliche, die in der Umgebung wohnen, haben keine bis geringe finanzielle und soziale Möglichkeiten, kulturelle Aktivitäten in der Stadt zu besuchen. Eines der Hauptziele ist es, diesen Kindern und Jugendlichen direkten und kostenlosen Zugang zu kulturellen Aktivitäten zu ermöglichen. Damit wollten wir eine relevante soziale Leistung einbringen, die das Entwicklungspotenzial und die Chancengleichheit der Kinder und Jugendlichen unterstützt.

Im Mittelpunkt des Theaters und der theaterpädagogischen Arbeit steht der spielende Mensch mit seinen Gedanken und Sinnen, seinen Erfahrungen und Gefühlen, seinen Wünschen und Träumen. Mit Methoden und Mitteln des Theaters können Kinder und Jugendliche in ihrer oft nicht einfachen Lebensrealität gestärkt und unterstützt werden.

Schon seit der Gründung des VZA war das Theater Treffpunkt für viele junge Künstler_innen. Diese Tradition des VZA wollen wir zukünftig auch weiter beibehalten. Durch Kooperationsprojekte, die wir im Rahmen des Theaters mit den jungen professionellen Künstler_innen oder Gruppen eingehen, unterstützen und fördern wir junge Künstler_innen.